Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.















Ebene darüber

Werbemittel-Spezifikationen

Auf gleicher Ebene

Einleitung, Grundsätzliches
Grafiken (Gif, Jpeg)
DynamicBanner (Html)
RichMediaBanner (Flash, Java)
Sonderwerbeformen
Flash-Werbemittel erstellen
TransFlash Werbeformen (Overlay)
DHTML-Werbung ohne Grenzen
Größe und Dimension der Werbeformen
Sound und Musik
Daten an Tripple übermitteln










 

ad-locator Informationen

Übersicht | Verzeichnis
      Werbemittel-Spezifikationen
           DHTML-Werbung ohne Grenzen


DHTML-Werbung ohne Grenzen

Werbeformen im Format DHTML (d.h. dynamische HTML-Programme, die über die Grenzen der Werbeform hinaus aktiv werden können und mit dem Benutzer interagieren können) sind nicht trivial. Sie erfordern neben den grafischen Fähigkeiten das Erstellen von umfangreichem HTML-Quellcode und Javascript-Programmen zur Ansteuerung.

So grenzenlos wie die Anwendung und die Möglichkeiten dieser Werbeform sind, so unterschiedlich können die Realisierungen dieser Werbeform sein. Diese Spezifikation kann daher nur Anhaltspunkte und Tipps zur Erstellung dieser Werbeformen geben. Im Einzelnen müssen derartige Werbemittel speziell getestet und abgesprochen werden.

DHTML-Werbeformen werden ausschließlich (!) über ein Javascript angesteuert und können darüberhinaus noch weitere Grafiken enthalten. Die Kreation muss daher mit einer .js-Datei (Javascript) und weiteren Gif/Jpg-Dateien (im gleichen Verzeichnis) auskommen.

Die .js-Datei muss (am Anfang und besonders hervorgehoben) zwei Variablen deklarieren, die den Ziellink und den Pfad zu den Grafikdateien beinhalten. Diese beiden Variablen werden zur Laufzeit dynamisch vom AdServer beschrieben und können zu Testzwecken mit Ihren Beispielangaben vorbelegt werden.

Zur Initialisierung der Werbeform verwenden Sie den direkten Funktionsaufruf (im globalen Bereich liegende Befehle) oder einen kurz versetzten bzw. verzögerten Aufruf. Keinesfalls dürften Ereignisse wie OnLoad überschrieben werden, die oft von Websites selbst für Funktionen benötigt werden.

Beachten Sie bei der Positionierung (absulut/relativ) und Ausdehnung an die vorgegebenen Möglichkeiten. Auch zeitliche Vorgaben (wie lange darf die Werbeform aktiv sein) müssen eingehalten werden. Für die Dateigröße gelten die summierten Ausmaße aller benötigten Dateien der Werbeform. Stellen Sie ähnlich der TransFlash-Werbeformen sicher, dass die Möglichkeit existiert, die Werbung zu schließen.

Anzuliefern ist weiterhin eine alternative Ersatzgrafik sowie ein Testprotokoll (Angabe zu möglichen und getesteten Browserversionen und Plugin-Versionen). Eine Demodatei (bestehend aus einer einfachen HTML-Testseite mit integriertem Script-Befehl zum Start der Werbeform) ist hilfreich für die Kontrolle der Werbung.

Reservieren Sie für den Test der Werbeform nach Anlieferung noch ausreichend Zeit! Gerade nicht-triviale Werbeformen erfordern oftmals noch Anpassungen oder umfangreiche Tests mit diversen Browsern und Ausstattungen, um die reibungsfreie Kampagnenschaltung sicherstellen zu können.

 

 

Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple
      contator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at