ad-locator.net
21.7.2018 21:16      Benutzerkonto
 




Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

mehr...








 
ad-locator Medien-News
PR  22.01.2009 (Archiv)

geizhals.at: Elektronik wird günstiger

Einen starken Preisrückgang auf Elektrogeräte und Elektronik verzeichnet die Warenkorb-Analyse der österreichischen Preisvergleichsplattform Geizhals.at im vierten Quartal 2008.

So betrug der Gesamtpreis für den Warenkorb bestehend aus zehn der gängigsten Produktgruppen im Bereich Elektrogeräte und Elektronik mit Ende Dezember 2.886 Euro. Drei Monate zuvor mussten die Konsumenten dafür noch 3.330 Euro auf den Tisch legen, was einen Preisrückgang von 13,3% bedeutet. Im Gesamtjahresvergleich Ende 2007 bis Ende 2008 fiel der Preis des Warenkorbes insgesamt um 27,7 %.

Am stärksten fielen im abgelaufenen Quartal die Preise für Grafikkarten (minus 24,8%), Camcorder (minus 20,5%) und kompakten Digicams (minus 19,3%). Ebenfalls stark zu Buche schlugen die Fernseher mit einem Minus von 18,8 %. Als Hauptgrund dafür nennen die Geizhals-Experten das Weihnachtsgeschäft gepaart mit eher stagnierender Technologie in den genannten Produktgruppen. Bei den LCD-Fernsehern kommt als weiterer Grund der starke Preisverfall bei den Flachbildschirmen hinzu. Hier dürfte jedoch mit Preisen um die 500 Euro für ein 40 Zoll-Gerät die Talsohle erreicht sein.

Leichte Preisrückgänge verzeichneten Notebooks, Monitore, Software, Kaffeemaschinen und MP3-Player. Dagegen haben die DVD-Player um fast 21% angezogen, der Durchschnittspreis stieg von 62 auf 75 Euro. Grund für den Preisanstieg ist die sinkende Nachfrage bedingt durch den verstärkten Trend zu Blu-ray-Playern.

Am insgesamt starken Preisrückgang um 27,7% im Jahr 2008 haben die Notebooks mit mit minus 53,9% den größten Anteil. Grund dafür ist vor allem die starke Nachfrage nach den wesentlich günstigeren Netbooks. Auch hier dürfte jedoch laut Geizhals-Eperten die Untergrenze erreicht sein. Weiters schlugen die Fernseher mit minus 27,2%, MP3-Player mit einem Preisrückgang von 35,1% und Grafikkarten mit minus 30,5% zu Buche. Etwas angestiegen sind im abgelaufenen Jahr Kaffeemaschinen mit plus 1,2% und DVD-Player mit plus 7,1%.

www.geizhals.at
Anfrage Onlinewerbung


Über Ihre Anfragen zu Werbung auf Geizhals.at freuen wir uns. Gerne stehen wir für Fragen zur Verfügung!


   






Top Klicks | Thema PR | Archiv | Portal

 
 

 

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Tripple
      contator.net    |    web-applicator.net