» contator.net » Community » AufZack! » Frage & Antwort » Recht & Steuer  

27.3.2015 23:07      Benutzerkonto

eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   

 

Bereich Recht & Steuer

Pflichtteil, Österreich

Josef Mühlgassner
28.11.2004 18:53
100 Zacks
Pflichtteil, Österreich

Verlassenschaftsverfahren - meine Grosstante ist verstorben, hat keine Nachkommen und war geschieden. Ihre Eltern sind bereits verstorben, sie hatte einen (bereits verstorbenen) Bruder, der 2 Kinder hinterliess. Es gibt ein Testament, in dem diese Kinder nicht bedacht sind. Sind diese Kinder (Nichte, Neffe) pflichtteilsberechtigt?


Artico
28.11.2004 22:19


Ja, war bei mir auch - da wars sogar eine Großnichte!

Martin Tintel
29.11.2004 09:17


Und was genau ist jetzt die Frage?Unter http://www.tripple.net/contator/aufzack/frage.asp?fraid=7581&bereichid=3&ty=0 steht die Frage noch mal ;-)
Diese Antwort wurde als richtig eingestuft!


flauschmaus
29.11.2004 13:44


Wenn kein Testament vorhanden ist, kommt es zur gesetzlichen Erbfolge. Die Reihenfolge, in der die Verwandten als gesetzliche ErbInnen zum Zug kommen, sieht etwa folgendermaßen aus: Es gibt vier Linien, die in der Fachsprache auch Parentelen genannt werden:

1. Parentel:
Darunter zählt man die direkten Nachkommen des/der ErblasserIn, also Kinder, Enkelkinder, Urenkel. Wenn etwa alle Kinder noch leben, so wird die Erbschaft unter ihnen nach Köpfen geteilt. Bei vier Kindern erhält z. B. jedes Kind ¼. Wenn ein Kind bereits vorverstorben ist, so treten dessen Nachkommen an seine Stelle, die wiederum zu gleichen Teilen erben. Wenn ein Kind kinderlos verstorben ist, so wächst dessen Anteil gleichteilig den übrigen Geschwistern zu. Erst wenn in der 1. Parentel niemand mehr vorhanden ist, kommt die 2. Parentel zum Zug.
2. Parentel:
Dazu gehören die Eltern des/der ErblasserIn und deren Nachkommen, also die Brüder und Schwestern des/der Verstorbenen und deren Nachkommen. Wenn beide Elternteile noch leben, erbt jeder die Hälfte des Nachlasses. Ist ein Elternteil verstorben, treten an seine Stelle dessen Nachkommen, also die Brüder und Schwestern des/der Verstorbenen. Hat der vorverstorbene Elternteil keine Nachkommen, so erhält dessen Anteil der andere Elternteil. Wenn auch in der 2. Parentel niemand vorhanden ist, so ist die 3. Parentel als Erbe berufen.
3. Parentel:
Dazu zählt man die Großelternpaare des/der ErblasserIn oder deren Nachkommen. Ist auch hier niemand mehr vorhanden, wird geprüft, ob in der 4. Parentel jemand vorhanden ist.
4. Parentel:
Dazu zählt man die Urgroßeltern, nicht aber deren Nachkommen. Wenn also ein Urgroßelternteil vorverstorben ist, haben seine Nachkommen kein Eintrittsrecht.

Link: http://www.help.gv.at/Content.Node/79/Seite.792...


Artico
29.11.2004 15:29


Lösung (ohne Gewähr):
Die beiden, Nichte und Neffe wären ohne Testament vor Dir erbberechtigt. Dann bekämst Du null.
Von diesen je 50% bleiben als Pflichtteil jedem/r immerhin 25%, und Dir verbleiben die restlichen 50% des gesamten Erbes!


 
 

 

 

Bookmarken...

zurück zur Bereichsübersicht...
zu den neuesten Fragen...
zu den heißesten Fragen...
zu den unbeantworteten Fragen...
zu den meistgeklickten Fragen...
zu den oft gesuchten Antworten...

zurück...

Oft hier gesucht...

Wieviel Abzüge bei Lohnsteuerklasse 6 (10.07.2007)
Nebenjob mit Lohnsteuerklasse 6 (08.09.2005)
Kündigung Fitnessstudio-Umzug ab wieviel km? (04.10.2002)
Muster für einen Mietvertrag (06.03.2001)
Feststellung des Einheitswerts in Deutschland (04.02.2006)
Wie Überschreibt man ein Haus? (27.08.2003)
Lohnsteuerausgleich - Formular (01.09.2003)
gesetzliche regelung der pausen (04.09.2002)
Übergabevertrag Haus Eltern an Kind - was beachten (11.11.2005)
Ab wann gilt das Gesetz Eheähnliches Verhältnis ? (28.01.2005)

Oft geklickt...

Kinderbeihilfe (10.02.2005)
wieviel Allimente muss ich zahlen (23.08.2004)
Bekomme ich wohngeld überhaupt und wieviel ca? (03.11.2003)
steuerausgleich ? (02.03.2005)
Mietzuschuss in Östterreich (04.04.2004)
Kosten einer Grundbucheintragung (06.08.2003)
unterhalt für erwachsene kinder? (02.12.2005)
Berechnung der Alimente (08.05.2007)
Berechnung Alimente-wann Veränderungen (01.06.2006)
Alimente wie viel muss man zahlen? (06.08.2004)

zurück...

 

 


USB an Festplatte



Logo-Design



BMW 6 Facelift



Oster-Tetraeder basteln



Studium ohne Matura


Registrierkassenpflicht 2016



Oster-Verpackung basteln



Automobilsalon Genf 2015


Schuhe und Taschen 2015


Oscar-Nominierungen 2015

Aktuell aus den Magazinen:
 Sommerzeit Uhr um eine Stunde vor stellen!
 Bild geteilt - abgemahnt... Facebook-Sharing kann teuer werden
 Details zu Registrierkassen Die Pflicht zur Kasse in Österreich 2016
 Steuererhöhung bei Dienstwagen Firmen-Autos nach der Reform teurer
 Genfer Automobilsalon 2015 Schweizer Sicht auf das Autojahr

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2015    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net