Diese Website verwendet wohlschmeckende Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.

 
Flirtparty Flirtparty-NL
Aktuell  29.04.2017 (Archiv)

Fremde Stimme annehmen

Das kanadische Start-up Lyrebird hat einen Algorithmus vorgestellt, der laut den Machern jede Stimme nachmachen kann.

Als Grundlage reichen dem Unternehmen zufolge Aufnahmen des Originals von etwa einer Minute Länge. Dann kann das System in der jeweiligen Stimme sagen, was einem beliebt - und das auch mit unterschiedlichem Ausdruck. Als Beispiele dafür müssen Donald Trump, Barack Obama und Hillary Clinton herhalten.

Lyrebird setzt auf Methoden selbstlernender KI, damit sein System aus einem kompakten Audio-Sample in kurzer Zeit die 'Stimm-DNA' eines Sprechers lernt zu ermitteln. Damit ist es dann möglich, diese Stimme beliebige Text mit einem gewünschten emotionalen Ausdruck vortragen zu lassen. Wirklich perfekt sind die veröffentlichten Beispiele zwar noch nicht. Doch ist der Aufwand wirklich so gering wie vom Start-up behauptet, sind die Ergebnisse beeindruckend - und es scheint durchaus plausibel, dass die Stimmsynthese in nächster Zeit noch besser wird.

Laut dem Hersteller erlaubt das System auch, völlig neue Stimmen von Null weg zu entwickeln. Potenzielle Anwendungen umfassen demnach digitale Assistenten mit personalisierter Stimme, das automatisierte Erstellen von Audiobüchern mit bekannten Sprechern oder Stimmen für Animationsfilme und Videospiele. Das Unternehmen wirft zudem die Frage auf, ob Sprachaufnahmen denn noch als Beweismittel geeignet sind. Offen bleibt dabei, ob und wie Lyrebird selbst Missbrauch verhindern will - immerhin scheint auch denkbar, mit einer ausreichend guten Synthese fremder Stimmen Sicherheitssysteme hereinzulegen, die auf Stimmerkennung basieren.

Lyrebird ist nicht das einzige Unternehmen, das an digitaler Stimmsynthese arbeitet. Beispielsweise hat Adobe im November 2016 mit 'Project VoCo' ein ähnliches System vorgestellt. Dieses braucht aber 20 Minuten an Sample-Dateien, um eine Stimme nachzubilden. Die Kanadier kommen also mit entscheidend weniger Vorlage aus.

Das Unternehmen selbst ist übrigens nach einem Meister der Nachahmung benannt. Lyrebird ist der englische Name der Leierschwänze. Das sind zwei Arten bodenlebender Waldvögel in Australien. Sie sind dafür bekannt, diverse Geräusch in ihr Gesangsrepertoire aufzunehmen, die sie hören. Nachgeahmt wird dabei so ziemlich alles, vom Gesang anderer Vögel über Musikinstrumente und Motorsägen bis hin zu menschlichen Stimmen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Stimme #Anonymität


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Flirt mit Stimme
n der neuen Dating-App 'Waving' werden keine Fotos hochgeladen, stattdessen hören sich die User in den P...

Freundliche Stimme provoziert Unfälle
Je mehr sich ein Autofahrer mit dem Sprachassistenten in seinem Fahrzeug identifiziert, desto höher ist d...

Stress in der Stimme
Intel entwickelt unter dem Namen 'StressSense' ein System für Smartphones, das geringste Veränderungen in...

Stimme zum Erfolg
Die Stimme ist das wichtigste Instrument in der Kommunikation. Ein Seminar 'Stimm- und Sprechtraining 200...

Stimmenimitationen
Wenn Sie Jim Morisson auf Ihrem Anrufbeantworter sprechen lassen wollen wird das in Zukunft kein Problem ...

Synthetische Stimme
Zwei Drittel der Österreicher kennen sie, die Hälfte davon ist gar nicht begeistert - von Computer-Stimme...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv



 
 

 


Furtner live


Cabrio und US-Cars


Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018


Motorwelten Wien


BMW X2

Aktuell aus den Magazinen:
 Leistungsschutzrecht kommt so nicht EU-Parlament stimmt gegen Urheberrechtsreform
 Teure Google Maps Wer Landkarten auf Websites einsetzt, muss zahlen.
 IGTV statt Youtube Videos im Hochformat produzieren...
 Halteverbot, ausgenommen Stromer Elektroautos bekommen mehr Platz
 WM 2018 Sticker Jetzt Pickerl kostenlos tauschen...

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke
Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Datenschutz    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net    |    imaginator.at