Aktuelles  10.06.2015

Gefahren für das freie Web?

Die gab es immer, trotzdem ist die Anziehungskraft eines offenen und freien Internets immer größer gewesen, als jene mit proprietären Ansätzen in Konzernen. Das ändert sich aber gerade.

Und es sind diesmal nicht Apple, Amazon und Microsoft, die ihre eigenen Umgebungen monopolistisch bespielen wollen. Ein eigenes Umfeld abseits des Internet, das man unter Kontrolle hat, ist nämlich auch bei Google und Facebook ein erkennbares Ziel. Letztere haben die Gunst der Stunde erkannt und wollen das Zeitfenster für sich nutzen.

Links & Fotos zum Text...

Bei Facebook kann man auf die Finanzierungslücke bei den Medien setzen, die durch Adblocker, Fehlentscheidungen, Politik und neue Mitbewerber derart groß scheint, dass sie schon fast jeden Stohhalm greifen. Da braucht nur ein Social Network daher kommen, eine eigene und interne Nachrichtenplattform mit Monetarisierungs-Szenario zeigen und schon springen selbst große Verlage auf. Sie spielen ihre heiligen Inhalte in Facebook ein, um User erst gar nicht auf die eigene Website locken zu müssen - schließlich hat Facebook dort eine Art der Vergütung angekündigt und verspricht schnellere Ladezeiten. Heißt: Man habe bessere Technik und vielleicht sogar einmal Geld, dafür will man aber die Website der Zeitungen und Magazine umgehen dürfen.

Macht und Kontrolle statt freiem Internet

Bei Google wiederum hat man ein anderes Modell entdeckt: Man trennt mobile und stationäre Internetnutzung (und bleibt damit unter dem Radar derer, die ohnehin nur am Computer surfen). Dem 'mobile web' drückt man den Stempel mit neuen Suchmaschinen-Rankings auf und thematisiert dabei die Nachteile des Webs. Gleichzeitig bietet man den Anbietern im Web aber eine Alternative durch bevorzugte Listung von Apps für Android innerhalb der Suchergebnisse - also in die Welt von Google Android direkt vernetzte Software statt offene Websites. Das Ecosystem von Google soll so unterstützt werden, Lösungen für offene Web-Applikationen werden durch proprietäre Browsererweiterungen hingegen sogar erschwert.

Zwei 'neue' Versuche in unterschiedlicher Richtung mit gleichen Auswirkungen stehen uns also bevor, die mit mehr Macht denn je in den Markt gedrängt werden. Die Konzerne haben verstanden, dass das freie und offene Internet schwächer denn je ist und kaum mehr immun gegen solche Versuche ist. Die Gründe haben wir ganz oben angesprochen - sie sind zum großen Teil hausgemacht. Den Schaden, der dadurch entstehen kann, werden wir fatalerweise aber erst bemerken, wenn das Ergebnis nicht mehr reversibel ist.


Weiter in der Web-Version mit Fotos, Videos, Links und mehr...

#Google #Facebook #Netzneutralität #Nachrichten #Web #Monopol

Auch interessant!
Alternative, bessere Browser?
Chrome hat den Markt überrant, mit Googles Macht und Datenhunger wurde der Browser in die Welt getragen. ...

Test für Google Chrome-Adblocker
Google plant den Einsatz eines eher problematischen Werbeblockers für seinen Browser. Nun gibt es ein Wer...

Tobias Richter gibt auf
Tobis Tricks, der Youtube-Channel im Streit mit Axel Springer (Bild Zeitung), verliert den Rechtsstreit....

Google liefert Hardware und wird böse
Don't be evil. Das war einmal, denn spätestens mit der eigenen Hardware wird Google nicht anders als Appl...

Weniger News in Facebook
Das Social Network will wieder mehr Persönliches und weniger Aktuelles zeigen. Der Plan dahinter ist offe...

Gruner+Jahr verkauft News-Verlag
Die Verlagsgruppe News war über die Bertelsmann-Tochter G+J im Mehrheitseigentum der Deutschen, bei Kurie...

Eyeo will Wegelagerei mit Spenden rechtfertigen
Spenden der User wohlgemerkt, keine eigenen. Durch eine Kooperation mit flattr soll Medien eine neue Eink...

Eyeo gibt die Wegelagerei im Adblocker zu
Der oft kritisierte Hersteller von Adblock Plus hat Einblicke in die Finanzierung seines Blockers gegeben...

Mehr Instant Articles
Social-Media-Gigant Facebook baut seinen Test für eine neue Art der Online-Berichterstattung in der DACH-...

Google Photos: Unlimitierter Speicher
Picasa oder Google+ Photos wird erneuert und als Google Photos (ohne +, dafür mit neuer Adresse) erweiter...

Social News per Instant Articles
Facebook unternimmt den nächsten Versuch, Nachrichteninhalte direkt innerhalb der Plattform zu präsentier...

Google und Javascript - und mehr
Ein Crawler war bisher immer als 'dummer' Bot angesehen, der Links folgt und die HTML-Seiten zum Speicher...

Contentempfehlungen von Google
Wieder einmal versucht sich Google an Empfehlungen und greift damit Outbrain oder Plista in ihren Kernges...

Google: Mobile-Panik angebracht?
Durch die Medien und Foren geht der Geist der Abwertung, die Google als Bestrafung für nicht Handy-fähige...

Google strafen und zerschlagen?
Die EU leitet ein Verfahren ein, weil Google als Monopol seine Macht missbrauche. Es geht um hohe Strafen...

Nebenschauplatz Browser
Drei starke Nachrichten letzte Woche: Der dienstälteste Browser wird eingestellt, eine App soll eMail abl...