Werkzeuge  30.09.2015

Video Deluxe 2016 Premium im Test

Video Deluxe ist schon länger ein Begleiter in unserer Redaktion, nicht nur in den laufenden Tests. Die neue Version hat uns da natürlich besonders interessiert, wir haben sie einem Test unterzogen.

Video Deluxe ist mittlerweile in der 2016-er Ausgabe verfügbar, die gut ausgestattete und trotzdem günstige Premium-Variante ist unser Testkandidat - vermutlich ist das auch jene Edition, die die meisten User nutzen werden, da sie preislich attraktiv und inhaltlich kaum zu schlagen ist. Enthalten ist im Paket der Newblue Titler, das Action Cam Package und prodad Mercalli 4. Die kleinere Ausgabe von Video Deluxe ist natürlich genauso einsetzbar, wenn man kleinere Arbeiten vor sich hat, wir gehen in diesem Test aber auf den Vergleich nicht ein.

Links & Fotos zum Text...

Die üblichen Hinweise zu besserer Geschwindigkeit, Stabilität und Sicherheit der Software lassen wir auch beiseite - sie treffen auch diesmal wieder zu. Viel spannender sind da schon die großen Würfe, die für den Anwender wirklich einen besonderen Grund zum Umstieg darstellen.

Links & Fotos zum Text...



Ganz oben auf unserer Wunschliste stand seit jeher die Funktion zur Bildstabilisierung. Die integrierte Funktion war dabei immer schon ganz erfolgreich, musste aber Take für Take extra angeworfen werden, was nicht gerade effizient war. Die neue Version integriert neben dem hauseigenen Stabilisator auch noch Mercalli V4 direkt in die Oberfläche. Als Filter kann man diesen auch auf mehrere Takes gleichzeitig anwenden - so einfach war es noch nie, einen ganzen Film zu stabilisieren. Dass Mercalli auch noch gute Arbeit macht, wissen nicht nur Insider - schnell ist Mercalli darüberhinaus auch. Wo Licht ist, ist aber auch Schatten: Filter müssen bei den kleinsten Änderungen wieder neu rechnen: Die Bildstabilisierung mit Mercalli wendet man also besser am Ende des Schnittprozesses an und nicht wie gewohnt davor, sonst sieht man sich immer wieder dem Stabilisator gegenüber, der das Bild mit einem Hinweis überdeckt, dass man neu rendern möge...

Video Deluxe unterstützt HEVC und XAVC-S sowie eine große Anzahl weiterer Videoformate. Schade, dass nicht mehr alle integriert sind, sondern über eine Website freigeschaltet werden müssen. Die Lizenzen dafür spart sich Magix teilweise, die großen mp4-Codecs (h265) muss man etwa für ein paar Euro nachrüsten. Das kannte man bisher bei dem Funktionsmonster VDL anders. Dafür nutzt das Programm noch mehr als bisher die CPU bzw. GPU und wird damit noch einmal deutlich schneller, als es bisher schon war.

Schön gelöst wurde auch das Anheften von Inhalten an Positionen im Film. Das klappte bisher schon gut und wurde noch einmal vereinfacht. Man definiert eine Position, heftet ein Objekt daran und im laufenden Film bleibt das Objekt an dem sich bewegenden Inhalt kleben. Wer Nummerntafeln verpixeln möchte, schwarze Balken über die Augen legen mag und ähnliche Vorhaben hat, wird das gerne nutzen.

Besonders wurden auch Actioncams berücksichtigt - nicht nur durch die prodad-Beigabe. Auch automatischer Schnitt und Effekte machen Video Deluxe praktisch für viel Multimedia-Material, wie es heute eben vorkommt. Auch der Ort der Bearbeitung ändert sich heute oft in Richtung Tablet und Mobile Web: Magix liefert hier eine Lösung mit Movie Edit Mobile Touch (Windows 10 und Android), das unterwegs erste Arbeiten erledigt, bevor man die Feinarbeiten am PC vornimmt.

Auch neu ist die Bearbeitung von 360-Grad-Material, also die neuen Videos mit Rundumsicht, wie sie Youtube immer häufiger zeigt. Wer entsprechendes Material hat, kann mit Video Deluxe wie gewohnt den Schnitt vornehmen. Dazu kommen mehr Effektblenden (auch schöne Wischeffekte über Unschärfte. Geschnitten kann automatisch im Takt der Musik werden.

Links & Fotos zum Text...

Links & Fotos zum Text...

Links & Fotos zum Text...



Verlosung: Video Deluxe 2016 Premium

Die Preise bleiben wie gewohnt, nur der Aufpreis-Codec fiel uns im Gegensatz zu bisher auf der Kostenseite auf. Die Beigaben ansonsten sind hochwertig und vielfältig wie eh und je. Unser Fazit und die Empfehlung: Die Premium-Edition ist das beste Paket, weil die Leistung und der Programmumfang enorm ist. Wer häufiger mit Video Deluxe schneiden mag, sollte sich so viel gönnen - alle anderen werden schon mit den kleineren Paketen zurecht kommen. Magix hat in allen Ausgaben genau dort angesetzt, wo es die User gefordert haben und liefert mit den 2016er-Editionen eine Softwarem die nicht nur einfach ist, sondern auch leicht zu guten Ergebnissen kommt und dabei effizient in der Benutzerschnittstelle agiert. Einmal mehr schafft Magix bei den jährlichen Updates wirklich Gründe, die für einen Umstieg sprechen - wir sind gespannt, was sich der Hersteller für die Ausgabe im nächsten Jahr überlegt hat, um das Paket noch einmal zu toppen - das wird nämlich schwer werden...


Weiter in der Web-Version mit Fotos, Videos, Links und mehr...

#Magix #Video #Software #Programm #Test #Vergleich #2015 #2016

Auch interessant!
Programme, die Werbefenster öffnen
Immer mehr Softwarehersteller versuchen, Updates und Erweiterungen durch lästige Popup-Fenster zu verkauf...

Youtube ohne Foto-Slides und Editor
Die Videobearbeitung innerhalb von Youtube über den Editor und die Slideshows, die man mit den Foto-Show-...

Nikon KeyMission 360
Mit einer neuen Actioncam steigt Nikon in diesen Markt ein - und gleich mit einer Ausgabe, die neue Maßst...

Video Deluxe 2015 Premium im Test
Da ist sie wieder, die jährliche Neuerscheinung zu dem Videoschnittprogramm aus dem Hause Magix. Warum si...

Fotos auf DVD - und im Web
Magix hat die neueste Version von 'Fotos auf DVD' aufgelegt und wir haben die 'Deluxe 2013'-Edition einem...

Video Deluxe 2014 im Test
Magix hat traditionell eine rasche Abfolge neuer Versionen seiner Programme im Angebot. Auch heuer folgt ...

Video Deluxe mit 3D-Bearbeitung
Wie schon Video und HD soll nun auch 3D in Studioqualität am Heimcomputer machbar sein. Magix hat dazu se...

Video Deluxe wird 16
Pupertäre Probleme hat Magix bei seinem erfolgreichen Videoschnittprogramm keine. Eher schon der Download...