Technik  19.09.2016

Das ist Karma: GoPro geht in die Luft

Schon länger geleaked und per Gerücht verbreitet ist Gopro Karma. Zur Photokina hat der Actioncam-Hersteller nun seine Ideen zu der neuen Serie gezeigt.

Dass es die GoPro Session nun als Version 5 im kompakten Würfel-Format gibt und auch die Hero 5 Black als neue Version los legt, ist schon eher Pflicht als Kür. Die großen Schritte im klassischen Format waren auch nicht mehr zu erwarten.

Links & Fotos zum Text...

Zu erwarten war hingegen der Start des Karma-Systems, das es nun auch offiziell gibt. Karma ist ein System zur Befestigung der Gopro-Kameras (5er-Serie und die Gopro 4 Black Edition sind kompatibel). Es besteht aus einem Gimbal zur Ausrichtung sowie einem Stick zum Halten in der Hand (DJI Osmo läßt grüßen), einer Fernbedienung samt Bildschirm (die aussieht wie ein moderner Gameboy) samt zugehöriger Drohne (!), die das System in die Luft schickt.

Die GoPro Karma Drohne ist ein leichter und kleiner Quadcopter, der flach ist und zusammen geklappt werden kann - damit ist die Karma deutlich transportabler als es Drohnen von DJI oder Yunnec sind. Neben dem kleinen Format ist auch die Befestigung der Kamera interessant. Diese ist vorne an der Drohne, nicht unten. Der Copter bringt so seine Rotoren garantiert nicht ins Kamerabild.

Anders als beim Mitbewerb ist die Kamera just beim Actioncam-Hersteller selbst nicht im Lieferumfang des Copters, der dann samt Haltegriff rund 800 Dollar kosten wird. Mit einer großen GoPro kommen rund 400 dazu. Das liegt vom Preis her in DJI-Dimensionen, bietet aber zusätzlich die Osmo-Funktionalität. Die bietet wiederum Yunnec bereits im Gesamtpaket mit Kamera an, das den Preis der Karma ohne Kamera schlägt. Inwieweit sich GoPro hier einordnen kann, wird man sehen - da die Kameras einen guten Ruf besitzen, könnte das der USP bei GoPro werden. Details und Tests muss man aber abwarten, insbesondere eine Drohne ist ja keine Kleinigkeit in der Entwicklung, andere Hersteller sind hier Jahre voraus. Wir sind gespannt auf einen ersten Praxis-Test der Karma-Systeme!


Weiter in der Web-Version mit Fotos, Videos, Links und mehr...

#GoPro #Actioncams #Drohne #Copter #Kamera #Photokina #2016

Auch interessant!
DJI Spark im Test
Die kleinste und leichteste Drohne im DJI-Universum ist mit unter 300g auch bei den strengen Bestimmungen...

Gopro Hero6 und Fusion
Eine neue Runde läutet Gopro mit seinen Actioncams ein. Die Hero6 wird wieder auf das Niveau des Mitbewer...

yi 4k+ im Test
Xiaomi bzw. yi Technologies waren bekannt für günstige Technik aus China. Jetzt muss man umdenken, denn y...

Photokina ab 2018 jährlich
Bisher war die große Messe rund um die Fotografie alle zwei Jahre in Köln am Start. Das neue Konzept rund...

Drohnen liefern Tonnen in China
JD, einer der größten Online-Händler Chinas, plant in Übereinkunft mit der Provinzverwaltung ein großfläc...

Drohnen-Fails: Abstürzende Copter
Lustige Szenen als letztes Lebenszeichen einiger abstürzender Copter. Wenn ein Drohnenpilot sein Gerät ve...

Nikon Keymission wird Produktpalette
Aus der Keymission 360, der Actionkamera mit Rundumblick, wird eine ganze Produktreihe: Keymission 80 und...

Drohnen im Sommerloch
Das heurige Sommerloch füllt, wenn man die Presse verfolgt, die Gefahr der Drohnen. Auch jetzt fühlte sic...

Action für das Video
In Zeiten, wo man immer mehr Inhalt für die Website in Videoform braucht, ist es gut, sich hier nach neue...

Nikon D810 in der Hand gehabt
Ein großer Test konnte mit der neuen DSLR von Nikon noch nicht gemacht werden, aber für einen ersten Verg...

Live ins Private mit der Mini-Kamera
Gerade im Sport sind Minikameras, die die Geschehnisse aus der Perspektive des Sportlers zeigen, in den v...