Flirtparty   8.8.2022 22:14    |    Benutzerkonto
contator.net » Community » Flirtparty » Magazin » Flirtparty-NL  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.

 
Flirtparty Flirtparty-NL
Aktuell  30.10.2021 (Archiv)

Chatbot gegen Skeptiker

Einige Minuten einer Interaktion mit einem Chatbot können eine Impfskepsis ins Wanken bringen, wie eine Studie von CNRS, INSERM und ENS-PSL belegt.

Frühere Analysen haben gezeigt, dass die Massenkommunikation - kurze Nachrichten mittels TV oder Radio - bei der Überzeugung der Impfunwilligen nicht sehr wirksam sind. Im Gegensatz dazu kann das Besprechen der Bedenken mit einem vertrauenswürdigen Experten überzeugender sein. Persönliche Gespräche mit jedem Impfskeptiker sind jedoch in der Praxis nicht durchführbar.

Um dieses Problem zu lösen, hat ein Team von Kognitionswissenschaftlern des Institut Jean-Nicod (CNRS/ENS-PSL) und des Laboratoire de Neurosciences Cognitives et Computationnelles (INSERM/ENS-PSL) einen Chatbot geschaffen, der den Nutzern Antworten auf 51 häufige Fragen zur COVID-19-Impfung liefert. Chatbots haben den Vorteil von raschen, personalisierten Frage- und Antwortsitzungen und erreichen eine große Anzahl von Menschen.

Die Forscher haben ihren Chatbot mit 338 Personen getestet und ihre Reaktionen mit jenen der Kontrollgruppe abgeglichen, die nur einen kurzen Absatz mit Informationen über COVID-19-Impfstoffe gelesen hatten. Nach einigen Minuten Interaktion mit dem Chatbot erhöhte sich die Zahl der Teilnehmer mit positiver Haltungen um 37 Prozent. Die Menschen standen nach dem Kontakt auch einer Impfung offener gegenüber. Angaben über die Ablehnung einer Impfung verringerten sich ebenfalls um 20 Prozent. Derartige Veränderungen in der Haltung waren in der Kontrollgruppe vernachlässigbar.

Offen bleibt, ob die Wirkung der Interaktion mit dem Chatbot anhaltend ist und ob sie über die verschiedenen Altersgruppen gleich und auch bei jenen Personen wirksam ist, die sich am stärksten gegen eine Impfung aussprechen. Die im 'Journal of Experimental Psychology Applied' veröffentlichten Ergebnisse zeigen jedoch, dass ein Chatbot indirekt ein sehr großes Publikum erreichen kann.

Die Hälfte der Versuchsgruppe versuchte später, andere Menschen von einer Impfung zu überzeugen. Drei Viertel bezogen sich dabei auf Informationen, die vom Chatbot zur Verfügung gestellt wurden. Damit liegt nahe, dass ein regelmäßig aktualisierter Chatbot ein effektives Tool zur Verringerung der Impfskepsis sein könnte. Die Studienteilnehmer waren jedoch jünger und besser gebildet als die Allgemeinbevölkerung.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Corona #Chatbot



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Chatbots enttäuschen
Unternehmen setzen im Kundenservice zunehmend auf menschenähnlich gestaltete Chatbots. Doch gerade im Umg...

Chat mit Verstorbenen
US-Tech-Riese Microsoft hat ein Patent zur Erstellung eines Chatbots angemeldet, das unter anderem auf ve...

Chatbot gegen Opium
Patienten, die nach schweren Knochenbrüchen eine OP benötigen, nehmen laut einer Studie von Penn Medicine...

KI gegen Fakes
Forscher der University of Liverpool haben mit dem 'Fake News Immunity Chatbot' ine Künstliche Intellig...

Leads und Support mit Popup-Chats
Hat man einen potentiellen Kunden auf der Website, dann sollte man ihn möglichst bestens bedienen, um Ums...

Rassistische KI
Künstliche Intelligenz wird immer wichtiger in Chats, Spielen und der Computerei allgemein. Doch die Gefa...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Mini Aceman Concept


Immobilienkauf


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio

Aktuell aus den Magazinen:
 Zwei große Jackpots in Österreich Vierfacher und Doppeljackpot gleichzeitig
 Porto 2022 steigt Österreichs Post inflationär
 Dreifachjackpot in Österreich 2,3 Mio. für den Sechser zusätzlich - und mehr!
 Bringt Tempo 100 etwas? Tempolimit ist nicht die Lösung...
 Prime für 90 Euro im Jahr Amazon erhöht Preise empfindlich

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple